CO2-Anlage einstellen: Alles was Du wissen musst!

Grundsätzlich kann jeder eine CO2-Anlage einstellen. Doch gerade am Anfang können die Einstellungen noch verwirrend sein. Auch im Internet findet man nur sperrige oder grob formulierte Informationen darüber, wie viel Druck verwendet werden sollte und was es zu beachten gilt.

Ein weiterer Grund, weshalb viele den Einsatz von einer Druckgas-CO2-Anlage scheuen oder Angst vor der Einstellung haben, ist der Grund, dass zu viel CO2 sich schädlich auf die Aquarienbewohner auswirken kann. Damit die Aquarienbewohner alles überstehen, haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung erstellt, auf was es zu achten gilt bei der Inbetriebnahme einer CO2-Anlage.

Druckminderer für eine wiederverwendbar CO2-Flasche
Ein Druckminderer mit zwei Manometern und einem Nadelventil sind notwendig, um die CO2-Anlage genau einstellen zu können. | © Sascha & Phil – aquascape-aquaristik.de

In diesem Blogbeitrag sprechen wir immer über eine Druckgas-CO2-Anlage und nicht von einer Bio CO2-Anlage, da sich diese kaum einstellen lassen. Nun wünschen wir dir viel Erfolg beim Einstellen deiner Aquarium CO2-Anlage.


Vorbereitung der Druckgas-CO2-Anlage

Bevor eine CO2-Anlage in Betrieb genommen werden kann, sollten einige Punkte vorab geklärt werden, um eine unkomplizierte und schnelle Inbetriebnahme zu ermöglichen:

  • Standort der CO2-Anlage
  • die Positionierung des CO2-Diffusors
  • soll eine Nachtabschaltung mit integriert werden
  • ob der vorhandene Schlauch geeignet ist, um so eine CO2-Anlage betreiben zu können

Zu diesen vier Punkten haben wir ein separater Artikel geschrieben. Falls man die Vorbereitungen noch nicht abgeschlossen hat, sollte zuerst einmal der Artikel zur Aquarium CO2-Anlage vorbereiten durchgelesen werden.


Schritt für Schritt: CO2-Anlage einstellen

Wer sich eine neue CO2-Anlage zulegt und noch keine Erfahrung mit solch einer Anlage hat, der sollte vorab einige Vorbereitungen abschließen, bevor es an das eigentlich CO2-Anlagen einstellen geht.

Wenn die Vorbereitungen abgeschlossen sind und alles verschlaucht wurde, kann damit begonnen werden, die CO2-Anlage in Betrieb zunehmen. Dafür haben wir eine Schritt für Schritt Anleitung für dich erstellt, die dich sicher durch die Inbetriebnahme leitet.

Um Komponenten nicht zu schädigen, sollte der Druck bei einer CO2-Anlage immer langsam gesteigert werden. Gasflaschen sollten generell immer langsam und vorsichtig geöffnet werden.

Aus diesem Grund sollte am Anfang die Gasflasche, der Druckminderer sowie das Nadelventil komplett geschlossen, also zugedreht sein. Auf der gesamten CO2-Anlage ist damit anfangs kein Druck vorhanden und der bereits montierte Druckminderer sollte auf beiden Manometer 0 Bar anzeigen.

Dies ist die Ausgangsstellung, von der wir mit der Anleitung beginnen.

Schritt 1: Gasflasche aufdrehen

Zunächst wird die Gasflasche einmal langsam komplett aufgedreht. Durch das Aufdrehen kann kurzzeitig ein hoher Ton erzeugt werden, der aber soweit nicht bedenklich ist. Wenn du die Gasflasche selbst aufdrehst, weißt du, welcher Ton gemeint ist.

Nun sollte ein Manometer am Druckminderer 50 Bar anzeigen und das andere Manometer sollte weiterhin 0 Bar anzeigen, da der Druckminderer noch zugedreht ist. Die 50 Bar sind in diesem Fall der anliegende Druck, der von der Gasflasche ausgeht.

💡 Hinweis: Sollte der Wert langsam unter 50 Bar sinken, wird die Gasflasche in den nächsten Tagen leer gehen und muss wieder aufgefüllt werden.

Schritt 2: Druckminderer aufdrehen

Wenn der erste Schritt gemeistert wurde, kann damit begonnen werden, den Druckminderer langsam aufzudrehen. Dabei wird dieser solange aufgedreht, bis das zweite Manometer nun 2 Bar anzeigt.

Die 2 Bar stellen den Arbeitsdruck dar, den wir durch den Druckminderer erzeugen. Wieso ausgerechnet 2 Bar eingestellt werden müssen, ist simpel:

Die meisten Diffusor schaffen es ausschließlich mit einem Druck von mindestens 2 Bar das CO2 fein zu zerstäuben. Ein geringerer Druck würde nicht ausreichen, um das CO2 durch das feinporige Keramik zu drücken. Der Druck darf jedoch auch nicht zu hoch sein, da ansonsten die Keramikmembran beschädigt werden könnte.

Schritt 3: Nadelventil aufdrehen

Zur feinen Justage wird das Nadelventil ein bis zwei Umdrehung aufgedreht. Dies wird am besten sichtbar, wenn an der Stellschraube ein kleiner Strich mit einem Marker gemacht wird.

Wenn das Ventil beispielsweise zwei Umdrehungen aufgedreht wurde, muss gewartet werden, bis sich genug Druck in dem Schlauch aufgebaut hat, damit der CO2-Diffusor anfangen kann zu arbeiten. Dabei steigen früher oder später, je nach Länge des Schlauchweges viele kleine Bläschen auf, die sich im Wasser lösen müssen.

Nachdem der CO2-Diffusor angefangen hat zu arbeiten, wird der CO2-Dauertest anschlagen. Dabei sollte sich je nach Aquarium Größe der CO2-Dauertest bereits nach ein paar Stunden verfärben.

Ist zu viel CO2 im Becken sollte das Nadelventil eine halbe Umdrehung zugedreht werden. Verfärbt der Tester sich nicht oder nur ein klein wenig, wird das Nadelventil eine halbe Umdrehung aufgedreht. So wird die CO2-Anlage für die nächste Zeit feinjustiert. Sobald der CO2-Wert stimmt, ist das CO2-Anlagen einstellen abgeschlossen.


Fazit

Fazit: CO2-Anlage einstellen

Eine CO2-Anlage einstellen kann schon einiges an Zeit kosten, doch der Aufwand ist es definitiv wert. Die Tortur muss außerdem nicht nach jedem Wechsel der CO2-Flasche unternommen werden.

Diese Einstellung wird einmal gemacht und sollte in der Regel nicht mehr geändert werden müssen. Deshalb nimm dir auch die Zeit und stell alles einmalig, gewissenhaft ein und erfreue dich an einem rasanten Pflanzenwachstum.

Mit dieser Anleitung sollte bei den Einstellungen nichts schief gehen und du kannst beruhigt die CO2-Anlage benutzen.

Das Einstellen ist kein Hexenwerk und wir sind davon überzeugt, dass du das schaffst!
Sascha & Phil

Autor: Sascha & Phil

Wir sind Sascha Gehrer & Phil Sieber aus dem wunderschönen Erfurt. Zusammen betreiben wir die Webseite über Aquascaping und Aquaristik. Auf unserer Webseite findest du ausführliche Informationen über verschiedenste Teilbereiche der Aquaristik. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung möchten wir dir Tipps und Tricks rund um das Thema Aquascaping und Aquaristik mit auf den Weg geben.