CO2-Dauertest: So rettest Du Tierleben!

CO2 ist Treibhausgas, das für Pflanzenwachstum eine enorm wichtige Rolle spielt. Aus diesem Grund wird CO2 häufig zusätzlich gedüngt, um ein prächtiges Pflanzenwachstum zu gewährleisten. Daher wurde der CO2-Dauertest entwickelt.

Dieser sorgt dafür, dass der CO2-Gehalt über einen langen Zeitraum ohne umständliche Messungen kontrolliert und gegebenenfalls angepasst werden kann.

Diese Anpassung wird zwingend notwendig, wenn Aquarienbewohner im Becken gehalten werden. Ein zu hoher CO2-Gehalt könnte lebensgefährlich werden.

CO2-Dauertest aus Glas in Tropfenform
Ein CO2-Dauertest ist der ideale Indikator, um den CO2-Gehalt kontinuierlich im Auge zu behalten. Das wird über die Testflüssigkeit realisiert, die mit dem gelösten CO2 im Wasser reagiert. | © Sascha & Phil – aquascape-aquaristik.de

Wie ein CO2-Dauertest funktioniert und was vor dem Kauf zu beachten gibt, zeigen wir dir in diesem Ratgeber.


Was ist ein CO2-Dauertest?

Ein CO2-Dauertest wird dazu eingesetzt, um die ständige Kontrolle über den aktuellen CO2-Gehalt im Becken zu erhalten. Dies ist besonders wichtig, wenn später Garnelen, Fische oder andere Aquarienbewohner Einzug finden.

Dabei schafft es ein CO2-Dauertest, eine Menge wichtige Informationen auf einem Blick weiterzugeben.

Vorteile im Überblick

Alle Vorteile eines CO2-Dauertests auf einem Blick

    • CO2-Gehalt im Wasser auf einem Blick erfassbar
    • kontinuierlicher Test bis zu 60 Tagen
    • Blickfang durch geschwungene Form
    • kostengünstige Anschaffung
    • minimal laufende Kosten

Zuverlässigkeit eines CO2-Dauertests

Ein CO2-Dauertest ist die zuverlässigste Methode, den CO2-Gehalt im Wasser zu überprüfen. Ein Tröpfchen Test oder Teststreifen, die den CO2-Wert im Wasser ermitteln können, basieren ausschließlich auf dem Verrechnen des pH- und KH-Wert. Deshalb sind diese Tests ungenau.

Gegenüber Blasenzähler weisen CO2-Dauertests eine Vielzahl an Vorteilen auf. Ein CO2-Dauertest gibt einem die Informationen, die man benötigt. Ein Blasenzähler hingegen kann nur als Indikator verwendet werden, wenn die Blasen gezählt werden, die pro Minuten in ihm aufsteigen.

Da die Größen der Blasen jedoch nicht genormt sind bzw. die CO2-Blasen unterschiedliche Größen aufweisen, ist auch dieser “Test” sehr ungenau.

Funktionsweise

Ein CO2-Dauertest besteht aus einer Glasphiole, meist in Tropfenform und einer Indikatorflüssigkeit. Diese Flüssigkeit wird in den kugelrunden Kopf der Phiole gefüllt und reagiert später mit dem Luftpolster, der sich Unterwasser in der Phiole bildet.

An dieser Schicht zwischen Wasser und dem Luftpolster steigt das im Wasser vorhandene CO2 auf und diffundiert mit der Testflüssigkeit.

Diese verfärbt sich je nach CO2-Gehalt und lässt einen darauf schließen, wie viel CO2 aktuell im Wasser gelöst ist.

Die Verfärbung richtet sich nach einem Ampelsystem. Diese Ampel besitzt die Farben blau, grün und gelb.

Blau
Blau stellt bei einem Dauertest die Grundfarbe dar. Diese Farbe hat die Testflüssigkeit bereits, wenn sie aus der Flasche kommt. Wenn weniger als der angestrebte Wert beispielsweise 20 mg/L im Wasser gelöst ist, verfärbt dieser sich nicht und bleibt blau.
Grün
Der CO2-Dauertest verfärbt sich grün, wenn der CO2-Gehalt ungefähr im gewollten Bereich von beispielsweise 20 mg/L bewegt.
Gelb
Schlägt der Test gelb aus, heißt es wiederum, dass der Wert weit über 20 mg/L liegt und somit zu viel CO2 im Becken vorhanden ist.

Bei Aquarienbewohnern herrscht bei einem Wert ab 35 mg/L gelösten CO2 Lebensgefahr. Es gibt Fischarten, die noch sensibler auf CO2 reagieren. Achte deshalb vor dem Kauf der Tiere darauf, dass ihre Haltebedingungen erfüllt werden.

Befüllter CO2-Dauertest
Die Testflüssigkeit in einem CO2-Dauertest ist standardmäßig blau und verfärbt sich entweder grün oder gelb. | © Sascha & Phil – aquascape-aquaristik.de

Bauformen

Es gibt eine Handvoll unterschiedlicher Bauformen von CO2-Dauertests. Eins haben die verschiedenen Formen gemeinsam: Sie kommen niemals mit dem Aquarium Wasser in direkten Kontakt. Der angezeigte CO2-Wert wird immer über das in den Dauertests vorhandene Luftpolster ermittelt.

💡 Tipp: Platziere den CO2-Dauertest so weit wie möglich von dem CO2-Diffusor entfernt. Dadurch wird ein guter Durchschnittswert für das gesamte Aquarium ermittelt. Die Strömung sollte stark genug sein, das CO2 im kompletten Aquarium gleichmäßig zu verteilen.

Tropfenform

Die wohl bekannteste und zeitgleich am häufigsten eingesetzte Bauform eines Dauertests ist die Tropfenform. Dieser sieht elegant aus und stört nicht die Optik.

Die Reinigung des CO2-Dauertests ist im Normalfall nicht nötig, außer das Becken und damit auch der Dauertest ist stark veralgt.

Der Kopf des Diffusors wird zur Hälfte mit der Testflüssigkeit befüllt und ins Becken gehangen. Die Form des CO2-Dauertests ist so ausgelegt, dass die vorhandene Luft nicht entweichen kann. Das Luftpolster im Inneren verhindert, dass das Wasser bis in den Kopf des Tests gelangt.

Ball, Globe oder Orb-Checker

Ein Orb-Checker ist ebenfalls einer der bekanntesten Formen für einen CO2-Dauertest. Dieser ist durch seine platzsparende und einfache Form äußerst beliebt und findet bei vielen Leuten Anklang.

Der Dauertest für CO2 wird bis zur Hälfte oder maximal bis zu zwei Dritteln befüllt und ins Aquarium gehangen. Hier bildet sich ebenfalls ein Luftpolster, über das später der CO2-Gehalt des Beckens ausgewertet wird.

Die Bezeichnungen Ball, Globe oder Orb-Checker stehen alle für dieselbe Bauform.

Hang-On-Checker

Hang-On-Checker funktionieren nach demselben Prinzip wie andere CO2-Dauertests. Der Unterschied ist lediglich, dass die Testflüssigkeit bzw. der Dauertest größtenteils außerhalb des Beckens ist, da dieser über die Aquariumkante gehangen wird. Dadurch ist lediglich die Öffnung des Dauertests im Wasser.

Dieser Dauertest besitzt das größte Luftpolster und benötigt im Schnitt 1-2 Stunden länger, bis dieser ausschlägt im Vergleich zu anderen Dauertests für CO2.

Reaktionszeit eines CO2-Dauertests

Ein Dauertest schlägt in der Regel in 1-2 Stunden nach eintauchen ins Becken an. Dabei kann dies je nach Bauform und CO2-Gehalt im Wasser auch länger dauern.

Erhöhe deshalb das CO2 langsam über ein Feinnadelventil und lass dich nicht irritieren, wenn der Dauertest nicht sofort anschlägt.

Indikatorflüssigkeit wechseln

Laut den Herstellern sollte die Flüssigkeit jeden Monat gewechselt werden. Dies ist jedoch nicht notwendig. Es reicht vollkommen aus, die Flüssigkeit alle 2-3 Monate auszutauschen.

Wer auf Nummer sichergehen möchte, sollte die Flüssigkeit jeden Monat austauschen.

CO2-Dauertest zur Hälfte mit der Testflüssigkeit befüllt.
Wenn keine Pinzette vorhanden ist kann die Testflüssigkeit auch direkt in den CO2-Dauertest gefüllt werden. Durch eine Drehung gegen den Uhrzeigersinn gelangt die Flüssigkeit auch in die Blase der Tropfenform. | © Sascha & Phil – aquascape-aquaristik.de

CO2-Dauertest kaufen: Darauf gilt es zu achten!

Es gibt eine große Auswahl von CO2-Dauertests. Worauf du beim Kauf eines CO2-Dauertests achten solltest, haben wir in unseren Ratgeber noch einmal zusammengefasst.

Indikatorflüssigkeit

Beim Kauf einer Indikatorflüssigkeit gilt es darauf zu achten, dass diese auch für den vorhergesehenen Einsatz geeignet ist. Die Flüssigkeit kann bei verschiedenen Werten anfangen, sich zu verfärben. Diese Werte liegen zwischen 20-30 mg/L.

Wir empfehlen jedem der Aquarienbewohner besitzt, eine Indikatorflüssigkeit von 20 mg/L zu nehmen. Dies stellt einen guten Kompromiss aus Pflanzenwachstum und gesunden Tieren dar.
Für reine Aquascapes ohne Tiere kann zu einer Indikatorflüssigkeit von 30 mg/L zurückgegriffen werden.

💡 Hinweis: Bedenke, dass bei einer hohen Menge CO2 auch eine starke Beleuchtung benötigt wird, damit das CO2 überhaupt verarbeitet werden kann.

Einzeln oder im Set

Ein CO2-Dauertest gibt es entweder einzeln oder im Set zu erwerben. Dabei werden die meisten CO2 Tests standardmäßig mit Indikatorflüssigkeit ausgeliefert.

Achte bei einem Komplett-Set darauf, dass die Indikatorflüssigkeit den richtigen CO2-Wert in mg/L erkennt. Die Anschaffungskosten sind bei einem Komplett-Set minimal geringer und kaum bemerkbar.

Der einzige Unterschied ist die Menge an Indikatorflüssigkeit, die in diesen hineinpasst. Dadurch sind auf lange Sicht kleinere Orb-Checker etwas günstiger.

Bauform und Größe

Generell sind Hang-On-Checker eine schöne Lösung, um ein technikfreies Aquarium zu gewährleisten. Jedoch ist die Tröpfchen Bauform sehr elegant und ein Blickfang.

Bei der Größe sollte darauf geachtet werden, dass diese möglichst klein ist. Ein kleiner CO2-Dauertest besitzt keine Nachteile. Diese sind genauso genau wie Große, nur springen diese nicht ganz so schnell ins Auge.

Material

Ein CO2-Dauertest gibt es in zwei verschiedenen Materialien. Es gibt die Acrylglas-Variante und die Glas-Variante.

Die Oberfläche eines Acrylglas-Dauertests ist um einiges weicher als Glas. Wer mit diesem Dauertest nicht vorsichtig umgeht, kann die Oberfläche schnell zerkratzen und im Laufe der Zeit wird dieser Stumpf. Dadurch wird die Optik gestört.

Ein Glas-Dauertest hat dieses Problem nicht. Die Oberfläche ist so hart, dass dieser nur schwer zerkratzt werden kann. Dadurch bleibt diese selbst nach Jahren noch ein regelrechter Blickfang.

Preis

Wer sich ein CO2-Dauertest zulegen möchte, der sollte dringend auf den Preis achten. Die Verarbeitung der Glas-CO2-Dauertests unterscheiden sich kaum voneinander. Deshalb kann hier ruhig zu dem günstigsten Modell gegriffen werden.

Der einzige Unterschied besteht in der Stärke der Glaswandung. Diese ist oftmals stark runter reduziert und dadurch noch zerbrechlicher. Ein “hochwertiger” Glas-Dauertest kann auch mal herunterfallen, ohne dass dieser sofort zerspringt.


Fazit

Fazit: Für den optimalen CO2-Gehalt

Ein CO2-Dauertest ist die einzig wahre Methode, den CO2-Gehalt zu überprüfen. Dieser Test errechnet sich keine Werte, sondern prüft das tatsächliche CO2 das im Wasser gelöst wurde.

Stelle beim Benutzen eines CO2-Dauertests sicher, dass die verwendete Testflüssigkeit auch zu Ihrem Aquarium passt. Das heißt, bei Aquarienbewohnern sollte eine Testflüssigkeit von 20 mg/L gelösten CO2 verwendet werden.

Bei reinen Aquascapes ohne Tiere kann durchaus eine Testflüssigkeit von 30 mg/L verwendet werden. Für die meisten Aquarienbewohner sind Konzentrationen von 35 mg/L lebensgefährlich.

Ein CO2-Dauertest ist die einfachste und zeitsparendste Methode, um den CO2-Gehalt zu ermitteln. Die laufenden Kosten für ein Dauertest sind minimal. Man erhält für rund 15 Euro 250 ml Testflüssigkeit.


Das CO2-Dauertest FAQ

Während der Recherche sind wir auf Fragen gestoßen, die wir nicht unbeantwortet lassen wollen:

Wie lang hält ein CO2-Dauertest?

Ein CO2-Dauertest hält laut Hersteller ungefähr 4-6 Wochen. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass die Testflüssigkeit alle 3 Monate ausgetauscht werden soll.

Wie schnell reagiert der CO2-Dauertest?

Je nach Konzentration dauert es ungefähr 1-2 Stunden. Die Bauform kann jedoch auch eine Rolle spielen. Wer auf Nummer sichergehen möchte, wartet ungefähr 5 Stunden. Da sollte bei jeder Bauform ein Ergebnis vorliegen.

Der CO2-Dauertest wird nicht grün, was kann ich tun?

Verfärbt sich der CO2-Dauertest nicht grün, ist die Konzentration von CO2 zu gering. Erhöhe vorsichtig den CO2-Gehalt über das Nadelventil am Druckminderer.

Bis der CO2-Dauertest auf die Konzentration anspringt, können bis zu 5 Stunden vergehen.

ⓘ Werbehinweis: Alle Inhalte auf dieser Webseite werden unabhängig erstellt. Dabei verlinke ich auf ausgewählte Online-Shops, von denen ich ggf. eine Vergütung erhalte. Mehr Infos.

Unser Anspruch: Wir empfehlen und bewerten nur Produkte, die wir inhaltlich und fachlich beurteilen und empfehlen können. Dabei werden eingeschränkte oder individuelle Empfehlungen zusätzlich erläutert. Wenn wir einzelne Produkte selbst getestet haben, dann wird das an entsprechender Stelle eindeutig kenntlich gemacht.

Vielen Dank für Deine Unterstützung! 💚
Sascha & Phil
Letzte Artikel von Sascha & Phil (Alle anzeigen)