Osmoseanlage: Alles was Du wissen solltest!

Als Aquariumbesitzer, oder jemand der es werden möchte, ist dir garantiert schon bewusst geworden, dass es mehr als ein einfaches „Wasser Marsch und Fische rein“ braucht, um ein tolles Aquarium zu besitzen.

Oftmals klingen die Anforderungen, welche Aquarienbewohner- und Pflanzen haben sehr kompliziert, schaust du aber näher hin, wirst du bemerken, dass sie das gar nicht sind. So auch bei der Osmoseanlage.

Eine Osmoseanlage reduziert die Wasserhärte auf ein optimales Level.
Eine Aquarium Osmoseanlage reduziert die Wasserhärte des Leitungswassers enorm. Dadurch ist es möglich, mit einem schlechten Ausgangswasser ein Aquarium mithilfe einer Osmoseanlage zu betreiben. | © Sascha & Phil – aquascape-aquaristik.de

Eine Osmoseanlage zu betreiben ist nahezu immer sinnvoll. Vor allem, wenn du beim Trinken deines Leitungswassers bemerkt hast, dass es sich sehr hart anfühlt oder du des Öfteren zu Kalkentfernern greifen musst. Auch bei sensiblen und nicht einheimischen Fischen, musst du etwas an den Wasserwerten regeln.

Worauf es bei einer Osmoseanlage zu achten gilt, welche Werte du kennen solltest und was es sonst noch zu wissen gibt, erklären wir dir hier.

Bestseller

💡 Aktuelle Top 9 Amazon-Bestseller für Osmoseanlagen

Bestseller Nr. 1 Measury Osmoseanlage Aquarium 190L/Tag - Umkehrosmoseanlage
Bestseller Nr. 2 Osmoseanlage Profi - 3 stufig bis zu 380l/Tag
Bestseller Nr. 3 Measury Osmoseanlage Aquarium 380L/Tag - Umkehrosmoseanlage
Bestseller Nr. 4 OsmoFresh: Osmoseanlage'Smartline Gold' 50 GPD / 190 Liter am Tag
AngebotBestseller Nr. 5 Dennerle Osmose Professional 190 - Komplett-Anlage zur Herstellung von weichem, hochreinem Wasser
AngebotBestseller Nr. 6 Aqua Medic Osmoseanlage Easy Line 300
AngebotBestseller Nr. 7 ARKA Aquatics myAqua190 - Umkehrosmoseanlage für bis zu 190 L/Tag, filtert bis zu 99% der Schadstoffe, Salze & Bakterien aus dem Wasser, ideal für jedes Meerwasser- & Süßwasseraquarium,
Bestseller Nr. 8 USCAPE Osmoseanlage Premium Plus 100GPD 380l/Tag - Mehrstufige Umkehrosmose-Anlage für Aquarium oder Haushalt zur Herstellung von Osmosewasser
Bestseller Nr. 9 FRIZZLIFE Umkehrosmose Aquarium-Wasserfiltersystem, Osmotech Osmoseanlage, kompakt, 3 Stufen, tropische Fische, Diskus, Marine, kompatibel mit 50,75 oder 100 GPD Membran (50 GPD)

Letzte Aktualisierung am 27.10.2021 / Affiliatelinks (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Was ist eine Osmoseanlage?

Normalerweise ist das Trinkwasser, welches du in deiner Wohnung oder deinem Haus hast, ausreichend, um dein Aquarium zu füllen. Gepaart mit wichtigen Nährstoffen und Zusätzen kannst du somit einen guten Lebensraum für deine Aquarienbewohner schaffen. Doch Vorsicht! Dieser Prozess funktioniert ausschließlich bei einheimischen Fischarten. Viele beliebte Fischarten kommen beispielsweise aus Südamerika. Dort ist das Wasser jedoch messbar weicher und auch etwas saurer als bei uns.

Hier kommt die Osmoseanlage ins Spiel. Mit ihrer Hilfe ist es möglich, dass Wasser so gut zu filtern, dass die Gesamthärte bei nahezu 0 liegt. Auch der pH-Wert kann damit auf einen Wert von 7 gefiltert werden. Mit diesen Werten ist das Wasser geradezu neutral.

Durch den Umkehrosmose genannten Prozess ist es somit möglich, Wasser ohne viele Zusätze weicher zu bekommen.

💡 Anmerkung: Die Osmoseanlage entzieht während des Prozesses auch wichtige Nährstoffe aus dem Wasser. Hier ist es wichtig zu schauen, welche Anforderungen deine Aquarienbewohner haben und das Wasser dementsprechend mit Nährstoffen aufzubereiten
Vor- und Nachteile im Überblick

Vor- und Nachteile einer Osmoseanlage auf einem Blick

Wie jedes andere Produkt hat auch die Osmoseanlage sowohl Vor- wie auch Nachteile. Die wichtigsten haben wir dir hier einmal zusammengefasst.

Vorteile:

  • keimfreies Wasser
  • geringe Kosten
  • keine notwendige Energie (außer dem Wasserdruck)

Nachteile:

  • demineralisierend
  • zeitintensiv

Funktion einer Osmoseanlage

Ziel einer Osmoseanlage ist es, dein Leitungswasser von allen möglichen Schadstoffen, wie zum Beispiel Nitrat, Düngereste oder Kalk, zu befreien.

Damit dies gelingt, presst die Osmoseanlage das Leitungswasser, mithilfe des Drucks, welcher in der Wasserleitung vorhanden ist, durch eine Membran. Je höher der Leitungsdruck ist, desto schneller kann die Anlage arbeiten. Der Wasserdruck, innerhalb der Leitung, lässt sich nicht durch das Aufdrehen des Wasserhahns beeinflussen.

Um das Wasser vor dem Durchlauf in der Membran schon einmal von grobem Schmutz zu befreien, liegt vor der Membran noch ein ultrafeiner Filter. Sollte das Wasser gechlort sein, ist es ratsam, zusätzlich zu diesem Filter, noch einen Aktivkohlefilter zu nutzen.

💡 Hinweis: Um das Verstopfen der Membran und des Filters zu verhindern, empfiehlt es sich, die Teile vor und nach jeder Nutzung auszuspülen.

Die Osmoseanlage besitzt 3 Schläuche. Einen für den Eingang des zu filternden Wassers, einen Anschluss für das gereinigte Osmosewasser, auch Reinwasser genannt, und einen weiteren für das dabei entstehende Abwasser.

Das Verhältnis von Abwasser zu Reinwasser steht hier bei ungefähr 1:4. Das bedeutet, dass du 4 Liter Abwasser verbrauchst, um 1 Liter Reinwasser zu gewinnen. Einige Aquarianer nutzen dieses Abwasser zum Gießen ihrer Zimmer- oder Gartenpflanzen, einige wiederum leiten es in den Spülkasten ihrer Sanitäranlage weiter.

Beim Betreiben einer Osmoseanlage nimmt man üblicherweise kaltes Wasser. Das hat hauptsächlich 2 Gründe. Einmal ist die Membran sehr empfindlich gegenüber hohen Temperaturen und außerdem ist es sehr unwirtschaftlich, warmes Wasser zur Produktion von Osmosewasser zu benutzen.


Diese Werte solltest Du über dein Aquariumwasser kennen

In den vorherigen Abschnitten, sowie in den Nachfolgenden, haben wir das ein oder andere Mal von verschiedenen Werten im Wasser gesprochen. Was diese Werte aussagen, wie du sie verändern kannst und welche es noch gibt, erfährst du hier.

Grundsätzlich gilt es, die Parameter, also die Werte, im Aquarium regelmäßig zu überprüfen. Für den Anfang klingt das sehr wissenschaftlich und sehr kompliziert. Das ist es aber keineswegs.

Um die Parameter zu messen, gibt es auf dem Markt unglaublich viele Test-Sets zu einem günstigen Preis. Dazu legen die Hersteller auch eine ganz einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung bei.

pH-Wert

Fangen wir einmal mit dem wohl bekanntesten Wasserwert an – dem pH-Wert. Dieser gibt den Säuregehalt im Wasser an. Bei Süßwasser-Aquarien sollte dieser Wert zwischen 6,5 und 7,5 liegen. Hast du allerdings eher wenig Fische oder gar nur ein Aquascpae mit Süßwasser, sollte sich dieser Wert bei 6,0 bis 7,0 liegen.

Die Skala vom pH-Wert wird eingeteilt in 0- 7, was einem sauren Wasser entspricht, hin zu 7- 14, was als basisches Wasser bezeichnet wird. Der maximal neutrale Säurewert liegt bei pH 7.

Achte darauf, dass der pH-Wert in deinem Becken maximal stabil bleibt. Gibt es langfristige, zu viele oder zu starke Schwankungen, geraten deine Beckenbewohner unter starken Stress.

💡 Anmerkung: Ein Test des pH-Wertes alle 7 Tage ist hier zu empfehlen.

Wie die Karbonathärte dabei helfen kann, erklären wir dir gleich. Vorher widmen wir uns aber noch der Gesamthärte.

GH-Wert

Hinter der Bezeichnung GH-Wert versteckt sich nichts anderes, als die Gesamthärte des Wassers. Dieser Wert gibt den Gehalt von gelösten Salzen im Wasser an. Allen voran Kalzium und Magnesium. Der GH-Wert sollte im Süßwasser-Aquarium bei 8,0- 25 liegen, bei reinem Aquascape allerdings nur bei 3- 10. Die Einheit für die Gesamthärte ist °dH, was für Grad deutscher Härte steht.
Je höher dieser Wert ist, umso härter ist auch das Wasser. Fällt der Wert nach unten, wird auch das Wasser weicher.

💡 Anmerkung: Wie beim pH-Wert, solltest du diesen Wert regelmäßig kontrollieren.

KH-Wert

Wie der GH-Wert, so hat auch der KH-Wert etwas mit der Härte des Wassers zu tun. Der Karbonhärte-Wert gibt an, wie viel Hydrogenkarbonat sich im Wasser gelöst hat. Sie hilft maßgeblich dabei, den pH-Wert stabil zu halten. Im Vergleich zu den anderen beiden Werten wird der KH-Wert durch die im Aquarium entstehenden biologischen Prozesse beeinflusst. Der Wert sollte im Süßwasser-Aquarium mit Aquarienbewohnern bei 5- 12 liegen, im Aquascape wiederum empfehlt sich ein Wert zwischen 3- 8.

Bei all diesen Werten sind dir sicherlich starke Schwankungen aufgefallen. Dies liegt daran, dass wir nicht genau wissen, welche Aquarienbewohner du besitzt oder dir anschaffen möchtest. Du kannst allerdings ganz einfach im Internet oder der örtlichen Zoohandlung herausfinden, welche Werte deine Art von Aquarienbewohnern für ein gesundes Leben benötigen.

Durch den Einsatz einer Osmoseanlage versuchst du den pH-Wert maximal zu neutralisieren und das Wasser aufzuweichen. Nun kommt es allerdings vor, dass deine Aquarienbewohner wiederum etwas höhere Werte benötigen, als sie dein Osmosewasser liefern kann. In diesem speziellen Fall gibt es in jedem Tierbedarfsladen oder auch im Internet Produkte, die diese Werte anheben können.


Beachte den Wasserleitungsdruck

Auch wenn eine Osmoseanlage, einmal richtig eingestellt, nahezu problemlos lange läuft, kann sie ohne den richtigen Druck nicht arbeiten.

Die meisten Osmoseanlagen sind für einen Druck zwischen 3 und 10 bar ausgelegt. Das bedeutet, sie benötigen für die Umkehrosmose einen Druck von mindestens 3 bar, die Bauteile sind aber maximal für einen Druck von 10 bar ausgelegt.

Wenn nun deine Osmoseanlage mehr Reinwasser produziert als angegeben, solltest du überprüfen, ob du das Spülventil der Anlage falsch eingestellt hast. Hast du das Ventil zu stark geschlossen, so lastet auf der Membran zu viel Druck, wodurch deren Poren zu stark verstopfen. Dadurch wird mehr Abwasser als Reinwasser produziert. Vor allem ist Kalk hier eine große Gefahr. Auch ein zu niedriger Leitungsdruck kann zum Verstopfen führen. Hierzu empfiehlt sich eine Druckpumpe, die vorgeschaltet wird.

Wenn der Druck höher als die angegebene Leistung ist, stellt dies in der Regel keine große Gefahr dar. Die Bauteile einer Osmoseanlagen sind für einen weit höheren Druck ausgelegt.

Je höher der Druck ist, desto besser ist das Verhältnis zwischen Abwasser und Reinwasser, außerdem wird die Stundenleistung der Anlage, also die Menge des produzierten Osmosewassers pro Stunde, erhöht.


Unterschied zwischen Osmosewasser und destilliertem Wasser

Nach all den Informationen hast du dir vielleicht die Frage gestellt, warum du nicht einfach destilliertes Wasser kaufen, sondern „aufwändig“ dein Leitungswasser reinigen solltest.

Das hat einen einfachen Grund.

Vom Prinzip her sind bei beiden Produktionen die Endprodukte gleich. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Destillation richtig vorgenommen wird. Und hier kommen wir zu dem entscheidenden Unterschied. Da eine hochprofessionelle Destillation von Wasser sehr Kostenaufwändig ist, wird diese kaum noch betrieben. Handelsübliches destilliertes Wasser wird mittels Ionentauschern oder mehreren Osmoseanlagen gereinigt. Für Autobatterien mag dies reichen, für Aquarien allerdings ist auch dieses Wasser oft noch „zu dreckig“.

Osmoseanlage Profi - 3 stufig bis zu 380l/Tag
  • produziert bis zu maximal 380 l/T Osmosewasser
  • Stufe 1: Sedimentfilter 5 Mikron Stufe 2: Aktivkohlefilter Stufe 3: Membrane 100 GPD
  • anschlußfertig mit allem benötigten Zubehör
  • optionale Anschlussmöglichkeit für Vorratstank (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • LxBXH: 36x16x15cm

Letzte Aktualisierung am 27.10.2021 / Affiliatelinks (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Kaufratgeber: 6 Dinge, die Du beim Kauf einer Osmoseanlage beachten solltest

Bevor du dir eine Osmoseanlage anschaffst, gibt es neben den richtigen Wasserwerten, auch noch eine Menge anderer Dinge zu wissen.

Die folgenden Punkte sollen dir nicht nur eine Kaufentscheidung erleichtern, sondern dir auch die Vorbereitung, sowie die ersten Schritte nach dem Kauf erleichtern.

Installation der Anlage

Im Normalfall wird eine Osmoseanlage in direkter Nähe zu einem geeigneten Wasseranschluss aufgebaut. In der Theorie könnte man die Anlage nach jeder Benutzung auch wieder deinstallieren und verstauen. Dies ist aber mit sehr viel Arbeit verbunden, weswegen man in der Regel darauf verzichtet.

Schläuche und Anschlüsse

Je nachdem wie weit der Standort deines Aquariums zum nächstgelegenen Wasseranschluss ist, können mitunter einige Meter ins Land gehen. Bei einer Osmoseanlage liegen in den meisten Fällen Schläuche bei. Manchmal reicht die Länge aber nicht aus, um den Weg zu überbrücken. Der Schlauch ist in diesem Fall beliebig verlängerbar, ganz ohne Druckverlust.

Geeigneten Schlauch findest du in jedem Baumarkt zu einem sehr günstigen Preis. Der Schlauch muss aber unbedingt Druckfest sein. Die Anschlüsse der Osmoseanlage sind meist 3/4 Zoll groß (wie bei einer Waschmaschine).

💡 Anmerkung: Sollte an dem Wasseranschluss schon ein Gerät befestigt sein, ist dies kein Problem. Ein einfaches T-Stück sorgt dafür, das sich 2 Schläuche an eine Versorgung klemmen lassen.

Haltbarkeit und Lagerung von Osmosewasser

Eventuell produzierst du durch die Laufzeit deiner Osmoseanlage mehr Reinwasser, als du in diesem Zeitraum verbrauchen kannst.

Ein Problem ist das nicht, denn Osmosewasser ist nahezu beliebig lange haltbar. Somit ist es relativ einfach, das Wasser, auch lagern zu können. Wichtig hierbei ist es, dass die Aufbewahrungsgefäße zu 100 % lebensmittelecht sind, im Optimalfall sind sie auch verschließbar. So umgehst du das Eindringen von Fremdkörpern während der Lagerung.

Membran und Filter, Pflege und Wartung

Die Osmoseanlage ist vom Prinzip nichts weiter als ein großer Filter. Die Anlage besitzt eine Membran, vor der ein hauchfeiner Filter sitzt, der sie vor starker Verschmutzung schützt.

Nun ist es hier aber notwendig, nach einer bestimmten Zeit oder Menge an produziertem Osmosewasser diese Elemente zu pflegen oder gar auszutauschen.

Membran

Es empfiehlt sich allgemein, die Membran vor und nach jeder Benutzung zu spülen. Dies geschieht über ein Ventil oder einen Hahn, welches sich am Auslauf befindet. Eine Spülung sollte circa 15 Minuten vor, beziehungsweise spätestens 5 Minuten, nach der Nutzung erfolgen.

💡 Anmerkung: Bei einer täglichen, beziehungsweise regelmäßigen Nutzung braucht es keinen langes Vorspülen. 1-3 Minuten sind in diesem Fall völlig ausreichen, jedoch sollte alle 14 Tage ein Spülgang von 15 Minuten erfolgen.

Außerdem ist zu beachten, dass die Membran nie austrocknet. Sollte dies geschehen, kristallisieren sich diverse Stoffe an ihrer Oberfläche und sie setzt sich zu. Die Membran, bis zur nächsten Benutzung feucht zu halten, ist hierbei gar nicht so kompliziert. Sorge einfach dafür, dass alle Schlauch-Enden nach erfolgreicher Produktion hochgelagert sind. So kann das restliche Wasser nicht austreten und die Membran bleibt feucht.

Für den Wechsel der Membran gibt es keinen geregelten Zeitintervall. Sollte das ausscheidende Reinwasser aber spürbar zurückgehen oder sich die Werte im Wasser verändern, so ist die Membran vollkommen zugesetzt oder hat gar ein Loch.
Durch regelmäßiges und auch sorgfältiges spülen kannst du dem aber einfach entgegenwirken.

💡 Anmerkung: Wenn das Verhältnis von Osmosewasser zu Abwasser kleiner als 1:4 ist, kann dies zu einem schnelleren Verstopfen der Membran führen. Hierfür ist das richtige Regeln des Ventils schon eine Abhilfe.

Filter

Ebenso wie die Membran profitiert auch der Filter durch ein regelmäßiges Spülen der Osmoseanlage. Bei der Wartung gibt es zusätzlich weniger zu beachten als bei einer Membran, prinzipiell sollte man für eine lange Lebensdauer darauf auch, keine schädigenden Fremdkörper mit dem Wasser in die Osmoseanlage zu füllen.

Ein Wechsel des Filters alle 6 Monate ist hierbei völlig ausreichend.

Wasserhärte im Aquarium senken

Ziel der Osmoseanlage ist es, das vorhandene Wasser im Aquarium weicher zu machen. Dies gelingt dir, indem du bei dem Wasserwechsel die neuen circa 30 % mit Osmosewasser auffüllst. Dabei solltest du beachten, dass du das neue Wasser nicht nur kontinuierlich, sondern auch langsam in dein Aquarium einfüllst.

Trotz des regelmäßigen Auffüllens ist es möglich, dass das Absenken der Gesamthärte des Wassers bis zu 3 Monate dauert.
Wenn das neu eingefüllte Osmosewasser schon auf die gewünschte Härte geregelt wurde, kann es mitunter sogar noch etwas länger dauern. Bei empfindlichen Lebewesen solltest du dir diese Zeit allerdings nehmen.

Das Fouling

Als Fouling werden häufig die Ablagerungen, unter ihnen auch kleine Metallteilchen, die sich an der Membran festsetzen, bezeichnet. Generell gilt, je höher der Druck, desto besser ist der Durchlauf in Längsrichtung und umso weniger sammelt sich an der Membran an.

Bei Cellulosemembranen kam es in der Vergangenheit oftmals vor, dass solche Ablagerungen die Membran regelrecht zerfressen haben. Mittlerweile ist dies allerdings nicht mehr so. Verschiedenste Anbieter haben auf dieses Problem reagiert und entsprechend neue Membrane entwickelt.

Wenn du deine Osmoseanlage mit Frischwasser betreibst, bereitet dir das Fouling sehr wenig bis gar keine Probleme. Anders sieht es da schon wieder bei Benutzung mit unreinem Wasser aus.


Fazit

Fazit zur Osmoseanlage

Wenn du wirklich feinstes mineralarmes Wasser im Aquarium benötigst, beispielsweise wegen exotischer Fischarten, dann wirst du so schnell nicht um eine Osmoseanlage herum kommen. Der Markt für Osmoseanlagen wächst stetig und bringt immer neue Technologien mit sich, wodurch auch der Preis gedrückt wird, auch werden die Anlagen selbst immer kleiner und kompakter. Der Einkaufspreis für eine Osmoseanlage beginnt hier schon ab 60 €. Diesen Preis kann man für ein lebenswertes Wasser und seine Aquarienbewohner aber ruhigen Gewissens ausgeben.

Ein weiterer Vorteil einer Osmoseanlage ist der überaus geringe Wartungsaufwand. Besitzt du jetzt noch einen Garten, viele Zimmerpflanzen oder hast eine andere sinnvolle Verwendung für das Abwasser, steht einem Kauf nicht mehr entgegen.

Wir können eine Osmoseanlage für das Aquarium wärmstens empfehlen.

💡 Unser Preis-Leistung-Tipp für eine Osmoseanlage:

Angebot
Dennerle Osmose Professional 190 - Komplett-Anlage zur Herstellung von weichem, hochreinem Wasser
  • Komplett-Anlage zur Herstellung von weichem, hochreinem Wasser
  • Entfernt Härte, Salze und Schadstoffe. Aktivkohlefilter schützt vor Chlor, Feinfilter schützt vor Schwebstoffen.
  • Sofort Anschlussfertig - inklusive Wasserhahnanschluss 3/4" ('Waschmaschinenanschluss')
  • Moderne Polyamid/Polysulfon-Membran - Rückhalterate: Mindestens 95%
  • Maximale Leistung (Nennleistung): 190 l / Tag bei 25°C und 4,1 bar Druck

Letzte Aktualisierung am 27.10.2021 / Affiliatelinks (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


FAQ zur Osmoseanlage

Obwohl wir diesen Ratgeber so sorgfältig wie möglich ausgearbeitet haben, sind einige Fragen dennoch ungeklärt. Die Antwort darauf möchten wir dir allerdings nichts vorenthalten, weswegen wir sie dir hier präsentieren.

Wie hoch sind die Kosten einer Osmoseanlage?

Rechnet man die Kosten für Frischwasser und die für Abwasser zusammen, so kostet ein Liter Osmosewaser zwischen 15 und 19 Cent.

Kann man Osmosewasser trinken?

Ja! Osmosewasser wird tatsächlich sehr häufig für Trinkwasser oder zur Nahrungsmittelaufbereitung und Ernährung benutzt. Vorteilhaft ist hier der günstige Preis im Vergleich zu stillem Wasser aus der Kaufhalle.


💡 Tagesaktuelle Angebote [Sale%] für eine Osmoseanlage

Bei der Hülle und Fülle an guten Produkten auf dem Markt verliert man schnell einmal den Überblick. Wir haben dir hier ein paar empfehlenswerte Produkte aufgelistet, um bei deiner Suche schneller voranzukommen.

Sales für Osmoseanlagen
AngebotAngebot Nr. 1
Dennerle Osmose Professional 190 - Komplett-Anlage zur Herstellung von weichem, hochreinem Wasser
Dennerle Osmose Professional 190 - Komplett-Anlage zur Herstellung von weichem, hochreinem Wasser
Komplett-Anlage zur Herstellung von weichem, hochreinem Wasser; Sofort Anschlussfertig - inklusive Wasserhahnanschluss 3/4" ('Waschmaschinenanschluss')
99,99 EUR −25% 74,63 EUR
AngebotAngebot Nr. 2
AngebotAngebot Nr. 3
Aqua Medic Osmoseanlage Easy Line 300
Aqua Medic Osmoseanlage Easy Line 300
73,02 EUR −13% 63,40 EUR

Letzte Aktualisierung am 27.10.2021 / Affiliatelinks (Werbung) / Haftungsausschluss für Preise / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

ⓘ Werbehinweis: Alle Inhalte auf dieser Webseite werden unabhängig erstellt. Dabei verlinke ich auf ausgewählte Online-Shops, von denen ich ggf. eine Vergütung erhalte. Mehr Infos.

Unser Anspruch: Wir empfehlen und bewerten nur Produkte, die wir inhaltlich und fachlich beurteilen und empfehlen können. Dabei werden eingeschränkte oder individuelle Empfehlungen zusätzlich erläutert. Wenn wir einzelne Produkte selbst getestet haben, dann wird das an entsprechender Stelle eindeutig kenntlich gemacht.

Vielen Dank für Deine Unterstützung! 💚
Sascha & Phil
Letzte Artikel von Sascha & Phil (Alle anzeigen)